Die Antennensteuerung ist nun unter dem Garagendach installiert. Die ersten QSO sind wie erhofft ohne Probleme gelaufen. Das Programm sieht etwas anders aus als hier auf dem Testbrett. Ein Upate der Steuerungssoftware ist aus meinem Shack via Wlan möglich.
Das aktuelle Progamm sieht so aus.:
-----------------------------------------------

<html>
<head>
<meta name="viewport" content="width=device-width" />
<title>GPIO über PHP schalten</title>
</head>
<body>
GPIO 23,18,24 schalten angepasst DL1YAR 100814 Antenne-5
<form method="get" action="Antenne_G.php">
<input type="submit" value="Leer" name="Leer">
<input type="submit" value="Dummy" name="Dummy">
<input type="submit" value="Dipol-80/40" name="Dipol-80/40">
<input type="submit" value="Antennen-aus" name="Antennen-aus">
</form>
 
<?php
$modeon23 = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g mode 23 out"));
$modeon18 = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g mode 18 out"));
$modeon24 = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g mode 24 out"));
if(isset($_GET['Antennen-aus'])){
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 18 0"));
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 23 0"));
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 24 0"));
echo "Antennen-aus";
}

if(isset($_GET['Leer'])){
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 18 0"));
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 24 0"));
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 23 1"));
echo "Leer";
}

if(isset($_GET['Dummy'])){
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 23 0"));    
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 24 0"));
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 18 1"));
echo "Dummy";
}

if(isset($_GET['Dipol-80/40'])){
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 23 0"));    
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 18 0"));
$val = trim(@shell_exec("/usr/local/bin/gpio -g write 24 1"));
echo "Dipol-80/40";
}
?>
</body>
</html>
---------------------------------------------------------
Änderungen sind jederzeit mit FILEZILLA mäglich.
Auf dem Bildschirm sieht das dann so aus:

Wlan-Antnennensteuerung

Die Schaltung hat sich nun ein kleinwenig geändert und ist hier zu finden.

 

Die Antennensteuerung ist nun realisiert.Es sind ein eigenes Netzteil und drei kleine Treiberstufen dazu gekommen. Alles ist auf einer Streifenrasterplatine aufgebaut.Auf den Bildern kann man den Aufbau erkennen.

Raspberry PI

Hier noch mit nur zwei Treiberstufen.

Weiterlesen...

 

Hier meine ersten Versuche:

Cups in der Himbeere

Cups installieren habe ich auf dieser Seite gefunden.

http://www.ardupi.com/2013/01/raspberry-pi-airprint-cups-wireless.html


Für Eilige habe ich die Infos hier verdichtet:

Weiterlesen...

 

Heute ist es mir gelungen meiner Himbeere WLAN beizubringen. Der Fehler saß wie immer an der Tastatur. Eigentlich ist alles ganz einfach. Die SD-Karte in den Kartenleser und die /etc/network/interfaces wie folgt bearbeiten.Raspberry mit Wlan-Stick

Weiterlesen...

 Nach einer längeren Pause habe ich einen meiner RasPi, ich habe mittlerweile 3 Stück, wieder rausgeholt. Auf der HAMRADIO 2017 habe ich einen 10Zoll Touchscreen mit einem Gehäuse erworben. Nach etwas Fummelei war der Screen mit einem RasPi im Gehäuse. Als Betriebssystem nutze ich RASPIAN. Der Monitor musste um 180Grad gedreht werden. Wie das geht ist hier beschrieben.
Das Keyboard wird mit der Hilfe dieser Seite initialisiert.
Ziel ist den RasPi zur Steuerung eines Redpitaya als SDR zu benutzen. Auf der Hamradio bin ich von den Funkamateuren des Ov C25 damit infiziert worden. Ein aktueller Bericht ist in der CQDL 7/17 und 8/17 veröffentlicht.
Das mit dem RedPI muß aus verschiedenen Gründen noch etwas warten.
Jetzt ist erst einmal ein neues Raspbian STRETCH-LITE auf den RasPi gekommen. Beim SSH muß man aber jetzt von Hand eingreifen. Hier habe ich eine einfache Anleitung gefunden. Die Kurzform sieht so aus:
SD-Karte wieder in den Kartenleser. Auf der Bootpartion eine Datei "ssh" fertig!

 

 


Wie es mit den RasPi begonnen hat steht nun hier:

 

Heute habe ich auf dem AFU-Flohmarkt in Recklinghausen diesen Rechenzwerg gekauft. Stromversorgung, Speicherkarte und Betriebssytem fehlen noch. Wird aber in den nächsten Tagen wohl auch noch beschafft. Dann mal sehen wie sich dieses Spielzeug programmieren läßt,
Eine gute Hilfe waren mir die Anleitungen auf forum-raspberrypi.de.
Mein Hauptproblem war das Schreiben des ersten Image auf die SD-Karte. Hier hat Imagewriter aus dem Ubuntusystem sehr geholfen.

Ohne Imagewriter geht es wie folgt:

Weiterlesen...